Für Sie im Gemeinderat

Sie haben gewählt. Mit insgesamt 6 Mitgliedern des Bürgervereins-Framersheim e.V . haben wir nun die Möglichkeit in der kommenden Wahlperiode  die Ortspolitik in Framersheim voran zu bringen. Hier möchten wir unsere Mitglieder im Gemeinderat vorstellen:

 

Klaus Faßnacht

verheiratet, 59 Jahre, 2 Söhne

Referent beim Gemeinde- und Städtebund RLP.

Mitglied im Gemeinderat seit 2009.

Mitglied in vielen Vereinen.

Hobbies: TUS-Fußball, Motorräder, Fastnacht.

Ich stehe für die Abkehr vom „Provinzfürsten“ in der Politik. Ein Ortsgemeinderat sollte sich für die Bedürfnisse der Bürger und die der
Gemeinschaft engagieren.

Nicht abgehoben- sondern mit den Bürgern Zukunftsentscheidungen besprechen und treffen.
Im täglichen Leben sollten Bürgermeister und Rat unterstützen- nicht alles
allein regeln wollen.
Insbesondere interessiere ich mich für die Dorfentwicklung, die Förderung der Jugend und junger Familien sowie die Förderung der Vereine und des Gewerbes in Framersheim.


Karl Hans Huxel

68 Jahre, ein Sohn, verw.
KFZ-Unfallschadengutachter a. D. seit 2015 Rentner

Ratsmitglied u. BVF-Fraktionsvorsitzender

Hobbies: Oldtimer-Automobile, Kulturreisen, Wandern, Singen.

Ich stehe für Offenheit, Transparenz und somit für konstruktive Zusammenarbeit, damit alle in unserem Ort mitgenommen werden können.

Es ist mir sehr daran gelegen in Gesprächen mit allen Bürgerinnen und Bürgern das Zusammenleben in Framersheim zu verbessern.

Hierzu zählen:
• Mit den ortsansässigen Landwirten, Winzern und
Gewerbetreibenden den Dialog pflegen.
• Einen Kinderspielplatz im aktuellen Neubaugebiet zu ermöglichen.
• Die Verkehrssituationen im Bereich KITA entschärfen
(z. B. durch Zebrastreifen).
• Das Friedhofskonzept nach dem Ergebnis der von mir vorbereiteten Bürgerbefragung weiter voran zu bringen, genauso wie sich die Bürgerinnen und Bürger den Friedhof in Framersheim wünschen.
• Weitere Bürgerbefragungen sollten zu allen wichtigen Projekten
folgen.


Lutz Bechtolsheimer

verheiratet, 2 Kinder, 66 Jahre, Zollbeamter im Ruhestand

FCC-Mitglied seit 1980, bis 2004
Schatzmeister und derzeit Präsident des FCC.

Gemeinderatsmitglied von 1984 – 1989 und wieder seit 2014.

Meine Hobbies sind Fassenacht und Reisen.

Ich stehe für Offenheit und Ehrlichkeit und für ein gemeindliches
Miteinander.

Ich wünsche mir, dass alle Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft unserer Ortsgemeinde mitwirken Wege zu finden, welche Framersheim noch lebens- und liebenswerter machen. Außerdem dafür, dass unsere freiheitliche demokratische Grundordnung unantastbar bleibt.


Egon Kellmann

verheiratet, ein Kind,
Elektriker (Rentner)

Vorsitzender des Bürgervereins Framersheim e.V.

Gemeinderatsmitglied seit 2005 und im Vorstand beim Framersheimer Carneval Club

Hobbys: Motorradfahren, Reisen und Kommunalpolitik

Ich möchte:
• Mehr Transparenz erreichen.
• Die Zusammenarbeit mit den Vereinen verbessern.

• Ortsansässige Firmen unterstützen.
• Keine Geheimniskrämerei in der Ortspolitik.Ich bringe mich ein in den Bereichen Verkehr und Bauplanung und bin für ein Tempolimit von 30 km/h am Kindergarten.


Stefan Reck

Mein Name ist Stefan Reck, 56 Jahre alt, verheiratet mit Ute Reck, geb. Merkel, zwei erwachsene Söhne, Alexander und Niklas, und lebe seit meiner Geburt in Framersheim (wie übrigens der größte Teil meiner Familie).

Techniker-Ausbildung 1989 (Schwerpunkt Datenverarbeitung/IT), seit 30 Jahren im Kundenservice, seit 2001 in leitenden Funktionen im LifeScience und Maschinenbau Segment.

Seit 1989 ca. 20 Jahre in der Vereins- und Vorstandsarbeit als lizenzierter
Trainer Fußball und als Jugendleiter tätig.
Ich stehe für Sozialkompetenz, offene und transparente Kommunikation aber auch für eine strukturierte, lösungsorientierte und nachhaltige Arbeitsweise. Ich kann einzelne Aufgaben übernehmen aber auch Teams aus der Mitte heraus zielorientiert führen.
Ich sehe meine Aufgaben z.B. in der Unterstützung der Ausschussarbeit bezüglich der anstehenden Projekte in den nächsten Jahren, betr. Verkehrskonzept (Parkmöglichkeiten, Tempo 30 etc.), 1250-Jahr Feier, Steigerung der Attraktivität in Framersheim zu wohnen aber auch in dem zukünftigen Einsatz „erneuerbare Energien“ sowohl im Privat- als auch Gewerbebereich- oder im Gemeinde-Segment.


Torben Stelzer

ledig, 29 Jahre, Agrarservicemeister

In Framersheim aufgewachsen, bin ich stark in unserer Weinbaugemeinde verwurzelt.
Mir persönlich liegt die Landwirtschaft bzw. der Weinbau im Blut und ich fühle mich in meinem Heimatort Framersheim stark verbunden.
Die Ausübung meines landwirtschaftlichen Berufes, im Einklang mit der Natur, in Bezug auf ein gutes M I T E I N A N D E R von Leben & Arbeiten sind mir besonders wichtig. Mein Ziel ist es, das Verständnis in unserer Ortspolitik weiter zu stärken. An dieser Stelle werde ich mein Engagement für ökologische
Vorrangflächen (Blühstreifen mit Sonnenblumen, Lupinen, usw.) einsetzen.

Einen weiteren Fokus meiner Aufgabe in der Ortspolitik möchte ich im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr legen, in der ich seit 2008 Mitglied bin. Ich setze mich ein für eine aktive und einsatzbereite Feuerwehr in Framersheim.
An dieser Stelle ist mir insbesondere an der Ausstattung und Sicherheit der freiwilligen Einsatzkräfte gelegen. Die damit verbundene Sicherheit unseres Ortes kann nur mit gut gewarteten Einsatzfahrzeugen und einer Ausrüstung auf technisch aktuellem Niveau gewährleistet werden.
Mit unserer Gemeinde identifiziere ich mich gerne und scheue mich nicht vor der Übernahme von Aufgaben im Bereich der Ortspolitik und darüber hinaus. Für eine Kommunikation auf Augenhöhe bin ich im Ort bekannt und verfolge den offenen Dialog.
Ich bin für Aufrichtigkeit und scheue nicht die Ideen der Bürger zu vertreten. Auf Gespräche mit Nachbarn und Mitbürgern freue ich mich.